Alle Beiträge von Liese

Konzert im Schloss Biesdorf

Anlässlich des 15. Jahrestages der Gründung des Vereins Stiftung Ost-West-Begegnungsstätte Schloss Biesdorf wurden wir, der Kammerchor Biesdorf, durch den Vereinsvorsitzenden, Herrn Dr. Niemann, eingeladen, die Festveranstaltung gesanglich zu umrahmen.

Wir hatten die Möglichkeit, aus unserem umfangreichen Repertoire ein geeignetes Programm zusammenzustellen und es war uns eine große Freude, dass wir auch einen persönlichen musikalischen Wunsch von Herrn Dr. Niemann erfüllen durften.

Geladene Gäste der Veranstaltung waren Persönlichkeiten, u. a. aus Politik und Wirtschaft, die eng mit dem Wiederaufbau des Schlosses in Verbindung standen.

Nach der feierlichen Eröffnung am 9. September 2016 haben nun alle Besucher wieder die Möglichkeit, „ihr“ Schloss Biesdorf in Augenschein zu nehmen.

Für unseren Chor war es bereits der zweite Auftritt in diesem Haus. Schon im Jahr 2015 durften wir zum Tag des offenen Denkmals dort singen und hoffen auf weitere schöne Auftritte im Schloss Biesdorf.

Renate Zillmann

 

RHEINSBERG – DIE ZWEITE

Proben-WE2_203-a

Wie im vergangenen Jahr, trafen wir uns im März zu einem Chorwochenende in der Musikakademie Rheinsberg, um unser diesjähriges Frühjahrskonzert vorzubereiten. Nach der Ankunft und dem Zimmerbezug erfolgte gegen 16 Uhr unsere erste Probe. Diese wurde nur durch das Abendbrot unterbrochen und ging danach bis ca. 20 Uhr weiter.

Da sich bei uns vieles in Bewegung befindet, wurde im Anschluss an die Chorprobe eine Mitgliederversammlung durchgeführt. Mit Freude wählten wir einen neuen/alten Vorstand.
Darf ich vorstellen:
Sigrid, Christine und unser „alter Hase“, Peter.
Wir sind sehr froh, euch zu haben.

Nach der Pflicht folgte dann die Kür. Dazu trafen wir uns zu einem geselligen Beisammensein mit dem einen oder anderen Gläschen. Der nächste Tag begann pünktlich um 8 Uhr mit dem gemeinsamen Frühstück. Unter Einhaltung der üblichen Pausenzeiten wurde dann bis zum Abend durch geprobt. Zu unserer großen Überraschung, hatte Sigrid am Nachmittag einen Kaffeetisch gedeckt und uns mit Muffins verwöhnt. Danke Sigrid!!!

An diesem Probensamstag haben wir ein sehr großes Stück an Repertoire geschafft. Trotz der 8 Stunden Chorarbeit durfte aber auch das nette und lustige Beisammensein am Abend nicht fehlen. Um 23.30 Uhr war Zapfenstreich, denn der nächste Tag kommt mit großen Schritten.

Es ist Sonntag und alle sind müde. Um 9 Uhr ging unsere Probenarbeit weiter. Die Zeit verging wie im Fluge und nach einer kleinen Pause und dem Durch-singen der erarbeiteten Stücke war schon wieder Mittagszeit. Nun hieß es Abschied nehmen.

Es war ein so schönes Wochenende und wir haben viel geschafft!

Bis zum Herbst, dann sind wir wieder da!

Ramona

DER NEUE VORSTAND

Unser neuer Vorstand:

Sigrid Rohne – Vorsitzende
Christine Berens – stellvertretende Vorsitzende
Peter Günther – Kassenwart

Wir danken dem alten Vorstand und wünschen unserem neuen Präsidium viel Erfolg bei der Arbeit.

Weihnachten 2015

Unser Chor gab drei gut besuchte Weihnachtskonzerte in Kirchen von Berlin und dem Umland. Hier ein Foto vom Auftritt in der Kirche im WuhlgartenWuhlekirche2015-1

und ein Bericht über den Auftritt in Eiche, geschrieben von Renate Hübner:

‚Oh Tanne-nen-Baum‘
So klang es in dem kleinen, bescheidenen Kirchenraum der Eichener Gemeinde am 06. Dezember 2015. Und obwohl mir dieser musikalische Spaß wie auch das gesamte Programm schon bekannt waren, habe ich das Weihnachtskonzert des Kammerchores Biesdorf hier sehr genossen. Hatte ich doch auf der Suche nach einem 2. niveauvollen Chor die Lieder mit einstudieren dürfen, aber leider feststellen müssen, dass mein Zeitfenster nicht ausreichte, um bleiben zu können.
Aber meine Lust am Mitsingen – zumindest mit den Augen – war nicht gebremst. Gut vorbereitet, ausgewogen im Programm zusammengestellt und mit großem Engagement wurden die ausgewählten Titel dargeboten. Auch dem Wunsch mitzusingen wurde genüge getan, indem wir nicht nur dazu eingeladen wurden, sondern der Text auch vor uns Zuhörern stand, um traditionelles Liedgut, das besonders zum gemeinsamen Singen ermutigt, aufzufrischen.
Ein stimmungsvolles Konzert am Nikolaustag in einer vollen Kirche.
Sehr bewegend und gekonnt gelesen war für mich auch die kleine Weihnachtsgeschichte zum Innehalten und Nachdenken über all das, was die Weihnachtstage bedeuten und nach sich ziehen.

Ich schreibe diese Zeilen, um mich noch einmal bedanken zu können für die angenehme und interessante Probenatmosphäre, die ich in diesem Chor erlebt habe, und um weiterzuempfehlen, was mir so gut gefallen hat.
Renate Hübner

Foto: R. Großer

 

Der KCB in Rheinsberg

Proben-WE2_203-a

Unser Probenwochenende in der Musikakademie Rheinsberg vom 06.-08.11.2015 war ein Wochenende, das es einerseits in sich hatte, sich andererseits aber auch sehr gelohnt hat. 

Nach einer gestaffelten Anreise am Freitag bezogen alle Sänger und Sängerinnen sowie unser Chorleiter ihre Zimmer. Proben-WE2_018-aUnd schon ging es um 16.00 Uhr mit der ersten Probe los. Diese wurde vom Abendessen unterbrochen und endete erst gegen 21.00 Uhr. Anschließend saßen wir noch bei einem Gläschen, natürlich nur zur Ölung der Stimmen, beisammen. 

Der Samstag begann um 8.00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Dabei wurde die teilweise gestörte Nachtruhe (durch diverse nächtliche Schnarchattacken für das ein oder andere Chormitglied) erwähnt, wobei dies statt als nächtliches Stimmtraining teils als ruhestörender Lärm empfunden wurde. So kann man aneinander vorbei schlafen bzw. Geräusche verfehlen. Nun gut, die Proben zum Weihnachtsprogramm begannen pünktlich um 9.00Uhr mit Gymnastik und Einsingen.

Das intensive Proben brachte uns textlich, aber auch vor allem stimmlich gut voran. Nach einer entspannenden Mittagspause hatten wir wieder Elan genug, um bis zum Abendessen (nur von kurzen Pausen unterbrochen) zu singen, was das Notenblatt hergab. 

IMG_3183fUm dem gemütlichen Zusammensitzen am Abend eine Einstimmung zu verleihen, probten wir noch einen Trinkkanon. Dass der Chor ein erhebliches Repertoire aus älterer und jüngerer Vergangenheit an Liedern aus allen Altersgruppen auf Lager hat, zeigte sich am Abend in gemütlicher Runde bei Knabberkram, Bier und Sekt. Unser Chorleiter Sergi war sehr überrascht, welche Talente mehr oder weniger in uns stecken und bei einer ausgelassenen Stimmung ungefragt zum Vorschein treten. Egal, ob stimmlich, instrumental oder auch im Zusammenspiel aller Beteiligten. 

Nach dem Frühstück am Sonntagmorgen probten wir noch einmal ausgiebig und dabei das komplette Programm so, wie es zur Aufführung kommen soll (alle Stücke nebst zweier Zugaben). Dabei wurde dann doch dem ein oder anderen klar, wo noch individueller Übungsbedarf besteht. Die Freiflächen am Schloss Rheinsberg nutzten wir vor der Abreise für diverse Gruppenfotos.

IMG_3293f-gruppe3

Mit dem guten Gefühl, dass dieses Wochenende für alle Choris sehr schön war, fuhren wir nach dem Mittagessen wieder in Richtung Heimat nach Berlin.

von Christine

Fotos: Stine, Achim

Schloss Biesdorf

IMG_2747-800Unser erster Auftritt unter der Leitung unseres Chorleiters Sergi Gili Sole‘ war ein künstlerischer Beitrag im Rahmen des Tages des offenen Denkmals 2015. Hier präsentierte sich das Schloss Biesdorf zum ersten Mal – obwohl noch nicht fertiggestellt – in seinem neuen Glanz einer sehr großen interessierten Bürgerschaft.

Wir waren mit unserem kurzen, aber handverlesenem Chorkonzert unter dem Motto: „Eine musikalische Zeitreise durch Europa“ – das von Stine souverän moderiert wurde – mit dabei!

Der Vortragssaal war für alle, die uns hören wollten, viel zu klein. So blieben die Saaltüren offen und wir wurden mit großem Beifall für unsere Darbietungen belohnt. Damit war diese chorische Empfehlung auch dank Sergis großem Einsatz wirklich gelungen.

Sergi_kSelbstverständlich war das ein guter Grund, gemeinsam mit unserem Chorleiter und seiner Partnerin bei einem Glas Sekt auf unseren ersten gemeinsamen Auftritt anzustoßen. Natürlich fehlte auch das ökologisch selbstgefertigte kalte Büffet, hier sei allen Helfer-/innen großer Dank ausgesprochen, nebst Getränken aller Art nicht!

Und was macht ein Chor, wenn er feiert? Er singt!

Eine Freude, die uns ja auch zusammenhält. Nun war endlich Zeit für interessante Gespräche untereinander, die bei den Chorproben naturgemäß etwas zu kurz kommen.

Es war für uns alle ein wunderschöner 13. September 2015.

 Barbara G.

 Fotos: Stine/Achim

Nun ist es endlich so weit!

Die Chorleitersuche wurde erfolgreich beendet und der erste gemeinsame Auftritt steht auch fest: Im Rahmen des Tages des offenen Denkmals werden wir uns am 13.09.2015 das erste Mal als Kammerchor Biesdorf unter der Leitung von Sergi Gili Solé präsentieren.

Klar haben wir – fleißig wie die Grillen – den ganzen Sommer durchgeprobt. Doch den endgültigen Feinschliff kann uns nur der Chorleiter geben.

So führten wir vom 28. – 30. August 2015 in Berlin ein erstes gemeinsames Chorwochenende mit unserem neuen spanischen Chorleiter Sergi durch.

Am Freitagabend probten wir von 18.00 Uhr bis 21.00 Uhr an unserem üblichen Probenort im Pflegeheim Lily-BKCB-Proben-WE09215_10-800raun-Straße.

Am Samstag sangen wir dann von 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Sportmuseum Eisenacher Straße. Für unsere Mittagspause entstand ein leckeres und liebevoll von allen Chormitgliedern zusammengestelltes Buffet, das für die nötige körperliche Stärkung sorgte.

Am Sonntag probten wir (wieder im Sportmuseum) von 10.30Uhr bis 13.00 Uhr.

Dank an alle fleißigen Chormitglieder und unseren Chorleiter!

Sergi schaffte es, durch sein hohes musikalisches Können und seine beharrliche aber stets freundliche Art und Weise, uns an allen drei Tagen hoch zu motivieren, damit wir konsequent auch jede noch unsichere Stelle ausmerzen konnten.

So steuerten wir nach diesem ersten Probenwochenende zielstrebig, aber auch gespannt, auf unseren ersten gemeinsamen Auftritt mit dem neuen künstlerischen Leiter – nach einer viel zu langen Pause, bedingt durch personelle Veränderungen – zu.

Babsi

Foto: Achim

„Ein Klavier, ein Klavier…!“

Für die Probenarbeit hilfreich und eigentlich unerlässlich ist ein geeignetes Instrument. Das, was wir schon hatten, war nur geliehen und wurde Anfang Juli wieder an seinen Besitzer zurückgegeben. Nun standen wir vor der Frage: Woher ein neues Keyboard nehmen – ein Instrument, das der Chor sein Eigentum nennen kann? Kaufen kam wegen der Kassenlage nicht infrage… Wer konnte also helfen?

Frau Ute FreitIMG_3562fag, die Inhaberin des Musikhauses „Get the Sound“ in Lichtenberg, hatte für unseren Hilferuf ein offenes Ohr!

Nach einigen Absprachen war es dann am 6. August so weit:

3 Chormitglieder nahmen vor Ort ein Yamaha – Keyboard mit Zubehör in Empfang. Dieser glückliche Moment wurde natürlich im Foto festgehalten, und in der Lokalpresse erschien auch ein kleiner Artikel unter der Überschrift „Neue Töne“.

Wie froh waren alle Chormitglieder über dieses großzügige Sponsoring! Gute Laune und Zufriedenheit auf allen Seiten…

Ein Keyboard, unser Keyboard!“

Am Probenwochenende Ende August wird es dann von unserem neuen Chorleiter „eingeweiht“ werden.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Frau Freitag vom Musikhaus „Get the Sound“!

Barbara P.

Foto: Stine