Oh du fröhliche…

Ein neuer Kammerchor bereichert das Musikleben in Hellersdorf

Dieser Artikel erschien zuerst im Journal „STADT UND LAND“ (Dezember 2014, Ausgabe 47, Seite 10) und ist auch hier nochmals verlinkt.

Was in einem kleinen Kreis von 12 Leuten begann, nimmt weiter Formen an. Zusammengeführt von ihrer Leidenschaft zur Musik folgten immer mehr Gesangbegeisterte einem Aufruf von Barbara Parr in der Hellersdorfer Zeitung. Inzwischen ist der „Kammerchor Biesdorf“ zu einer Größe von 22 Frauen und Männern herangewachsen. Enthusiastisch und ambitioniert wird das Liederrepertoire stetig breiter gefächert und unter der Leitung von Martin Kondziella werden Stücke aus mehreren Jahrhunderten bis in die Moderne von dreistimmig bis sogar sechsstimmig ausgearbeitet. Die ehemaligen Musiklehrer Barbara und Otto Parr betrieben früher eine Musikschule und ein Musikhaus in Hellersdorf und widmen sich nun mit großer Hingabe dem neuen Projekt.

Die meisten Sängerinnen und Sänger verbindet eine lange Chor-Erfahrung. Mit Freuden kommen die Mitglieder nicht nur aus der unmittelbaren Umgebung, sondern nehmen zum Teil auch viele Kilometer auf sich, um jeden Mittwoch um 19.30 Uhr im Saal des Pflegewohnzentrums in der Lily-Braun-Straße 54 zusammenzufinden. Derzeit wird ein Weihnachtsprogramm einstudiert, mit dem der Kammerchor Biesdorf bei einem Adventskonzert erstmalig in Erscheinung treten wird. Dieses findet am Mittwoch, dem 17.12.2014 um 19 Uhr, in der Krankenhauskirche im Wuhlgarten, Brebacher Weg 15 in 12683 Berlin statt.

Interessierte Zuhörer oder ambitionierte Sänger sind herzlich willkommen.